08.11.2014: Smerdon - Naumann 1-0 (BL 2014-15[4], Germany)PGN-Datei herunterladen
Matthias Krallmann

David Smerdon war von Mannschaftsführer Gennadij Fish nur für diese Partie nominiert worden. Alexander Naumann war sehr überrascht und erkundigte sich bei seinem Gegner, ob er wegen des Bahnstreiks am Samstag nicht gespielt habe.

1. e4 e5 2. Sf3 Sc6 3. Lc4 Lc5 4. c3 Sf6 5. d4 exd4 6. cxd4 Lb4+ 7. Sbd2 Diagramm # Das ist jetzt große Mode. Der alte Zug 7.Ld2 war einst von Kortschnoi und seinem Sekundantenteam analysiert wurden, als dieser sich auf sein WM-Match gegen Karpow vorbereitete. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass die wichtigste Variante mit Remis durch Zugwiederholung endet und legten Italienisch ad acta. Doch 7. Sbd2 bringt wieder etwas Leben in die Variante. In der letzten Saison musste dies der Werderaner Zbynek Hracek erfahren, der den angebotenen Gambitbauern schlug und letztlich von Hector überspielt wurde.

7. ... d5 8. exd5 Sxd5 9. O-O O-O 10. a3 Lxd2 11. Lxd2 11. ... Lg4 12. h3 Lh5 13. La2 Dd6 14. Db3 Tad8 15. g4 Lg6 16. Tfe1 Sf4 ?! Schwarz möchte das Läuferpaar des Gegners halbieren, aber er unterschätzt die raumgreifende Wirkung des Zuges 18.d5. Weiß steht jetzt etwas besser. 17. Lxf4 Dxf4 18. d5 Sb8 19. De3 19. ... Dxe3 20. Txe3 Tfe8 21. Se5 Diagramm # c6 ? 22. d6 ! Kf8 ? 23. Tae1 Weiß steht nach 23 Zügen auf Gewinn - und das mit Italienisch. Der Rest ist bereits Verzweiflung. Lc2 24. Sxf7 Txe3 25. Txe3 Td7 26. Le6 Txf7 27. Lxf7 Kxf7 28. Te7+ Kf6 29. g5+
1-0